Cover von Die vierzig Tage des Musa Dagh wird in neuem Tab geöffnet

Die vierzig Tage des Musa Dagh

Roman
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Werfel, Franz
Jahr: 2015
Verlag: Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

ZweigstelleSignaturMediengruppeStatusFristVorbestellungenLageplan
Zweigstelle: Zentralbibliothek Signatur: Roman Klassiker Werf Mediengruppe: Buch Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0 Lagepläne: Lageplan

Inhalt

Noch immer ist es schwierig, den Völkermord an den Armeniern in den Jahren 1915 bis 1917 beim Namen zu nennen. Als Franz Werfel 1930 durch Anatolien reiste, schockierten ihn die Begegnungen mit Zeitzeugen und er begann, akribisch für einen Roman zu recherchieren. 'Die vierzig Tage des Musa Dagh' beschreiben das Schicksal einer armenischen Familie, die langsam ausgegrenzt und schließlich mit Waffengewalt verfolgt wird. Auf dem Heimatberg, dem Musa Dagh, leistet ihre Dorfgemeinschaft der Vertreibung Widerstand. Umsichtig und differenziert, mit einer klaren, fließenden Sprache verwandelt Werfel diese historische Katastrophe in ein eindrucksvolles Epos.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Werfel, Franz
Verfasserangabe: Franz Werfel
Jahr: 2015
Verlag: Frankfurt am Main, Fischer-Taschenbuch-Verl.
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Roman Klassiker
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 3-596-29458-4
Beschreibung: 20. Aufl., 989 S.
Schlagwörter: Armenien, Belletristische Darstellung, Geschichte 1915, Türkei, Völkermord
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Buch