GO
Kategorien
Kalender
All Posts Blog: Blog der Stadtbibliothek Göttingen
All Posts Term: Sachbücher
12 post(s) found

Deutscher Sachbuchpreisgewinner 2022

Jul 05 2022
2
0

Ein Beitrag von Wolf Reinert.


Das Buch „Die Hohenzollern und die Nazis. Geschichte einer Kollaboration“ hat den diesjährigen Deutschen Sachbuchpreis 2022 gewonnen. Der Autor Stephan Malinowski verbindet in seinem Buch die „soziale und politische Zeitgeschichte mit dem Familienporträt und ist zugleich eine glänzende Milieustudie konservativer und rechter Republikfeindlichkeit“, so die Begründung der Jury. Das Buch ist auch in der Stadtbibliothek Göttingen erhältlich:

Stephan Malinowski: Die Hohenzollern und die Nazis. Geschichte einer Kollaboration, Propylänen Verlag 2021.

StabiCheck: Daniel Schreiber

Daniel Schreiber bleibt nüchtern allein zuhause.


Daniel Schreiber hat eine Biographie über Susan Sontag geschrieben und, angelehnt an ihren Stil, drei längere Essays: „Nüchtern: Über das Trinken und das Glück“ (2014), „Zuhause: Die Suche nach dem Ort, an dem wir leben wollen“ (2017) und „Allein“ (2021). Diese drei können in der Stadtbibliothek aus der Sachgruppe Gcl entliehen werden und wurden von mir über die Weihnachtsfeiertage/Neujahr innerhalb weniger Tage nacheinander gelesen.

Schreibers Texte haben mich sehr berührt. Der Autor verrät viel über sich selbst, reflektiert jedoch gleichzeitig den zeitgenössischen, gesellschaftlichen Kontext. Schreiber destilliert die philosophischen, psychologischen und soziologischen Gedanken anderer und mischt seine eigenen Erfahrungen mit ein. Die Lektüre war mitunter schmerzhaft – in der Empathie für Schreiber, aber auch dadurch, dass der Autor seine Finger in Wunden legt, die ich zum Teil teile und sicherlich auch viele Leser*innen haben. Er spricht Themen an, die wir oft verdrängen, über die wir uns nicht offen zu sprechen trauen.

NDR Sachbuchpreis

ein Beitrag von V. Böhm


Seit 2009 wurde der "NDR Kultur Sachbuchpreis" jährlich verliehen.
Im Jahr 2021 wurde der mit 15.000 € dotierte Literaturpreis umbenannt in "NDR Sachbuchpreis". Prämiert wird das beste in deutscher Sprache verfasste Sachbuch des Jahres.

Am Abschluss-Abend vom diesjährigen "Göttinger Literatur-Herbst" erhielt Annette Kehnel den "NDR Sachbuchpreis" für ihr Buch "Wir konnten auch anders". Darin beschreibt sie anschaulich, wie wir von nachhaltigen Lebens- und Wirtschaftsformen der Vormoderne lernen können.


Der Siegertitel und ein großer Teil der sogenannten "Longlist" befinden sich im Bestand der Göttinger Stadtbibliothek:

Kehnel, Annette: Wir konnten auch anders: Eine kurze Geschichte der Nachhaltigkeit
Rex, Markus und Göring, Marlene: Eingefroren am Nordpol: Das Logbuch von der "Polarstern"
Weidner, Stefan: Ground Zero: 9/11 und die Geburt der Gegenwart
Backes, Laura und Bettoni, Margherita: Alle drei Tage: warum Männer Frauen töten und was wir dagegen tun müssen
Brodnig, Ingrid: Einspruch! Verschwörungsmythen und Fake News kontern - in der Familie, im Freundeskreis und online
Frenz, Lothar: Wer wird überleben? Die Zukunft von Natur und Mensch
Longerich, Peter: Antisemitismus: Eine deutsche Geschichte: Von der Aufklärung bis heute
Roig, Emilia: Why we matter: Das Ende der Unterdrückung


Heute ist der Tag des Weintrinkens!

Feb 18 2020
3
0

Heute ist der "Tag des Weintrinkens" - allerdings nur in den USA, der "National Drink Wine Day". Aber warum nur dort? Wein ist doch gesund, wie uns gleich der erste Titel unserer kleinen Auswahl verrät. Also verstehen Sie diesen Artikel bitte als Plädoyer, zukünftig auch in Deutschland diesen schönen Festtag zu begehen! Als Argumentationshilfe haben wir im Folgenden eine kleine Liste weinseliger Bücher aus unserem Bestand zusammengestellt:

Döll, Michaela: Die Heilkraft des Weins : herz- und gefäßschonend, stoffwechselanregend, zellschützend

Ratgeber zu den gesundheitlichen Vorteilen mäßigen Weinkonsums, der alle Krankheiten und Symptome aufzeigt, die sich mit Wein oder Weintrauben positiv beeinflussen lassen.

Schwanfelder, Werner: Weinwandern in Franken : 10 Spaziergänge zwischen Bamberg und Würzburg

10 Vorschläge für Wanderungen von 5 bis 15 km Länge entlang des Maindreiecks zwischen Würzburg und Volkach und im östlichen "Hinterland". Mit reiseprakischen Hinweisen, Karten und Fotos sowie mit Beiträgen mit Landschafts-, Orts- und Wegbeschreibungen sowie Charakterisierungen der lokalen Weinangebote.

 

Buchempfehlung zum Tag der offenen Gesellschaft

Jun 15 2019
4
0

Das wichtigste Buch in der Stadtbibliothek ist die Autobiographie des Mannes, nach dem das Gebäude unserer Zentralbibliothek benannt ist, Thomas Buergenthal.

Er wurde 1934 geboren und wuchs in der Tschechoslowakei und Polen auf. Als Junge erlitt er die Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau und Sachsenhausen, den Todesmarsch zwischen den beiden KZ sowie zwei Ghettos. Durch kluge Entscheidungen seiner Eltern, aber auch durch mehrere glückliche Zufälle, überlebte der jüdische Junge und erwies sich als „Glückskind“, was eine Wahrsagerin seiner Mutter vorhergesagt hatte. Buergenthal traf sie im Dezember 1946 in ihrer Geburtsstadt Göttingen wieder. Sein Vater starb im KZ Flossenbürg. Nach ein paar Jahren in Göttingen emigrierte Buergenthal 1951 in die USA. Hiermit endet seine Autobiographie.

Heute ist Thomas Buergenthal 85 Jahre alt und ein weltweit angesehener Menschenrechtsjurist. Seine Autobiographie "Ein Glückskind" veröffentlichte er 2007. Am 8. April 2008 wurde unser Haus nach ihm benannt, was eine große Ehre und Verantwortung für uns ist. In unserer "Sammlung Buergenthal" steht seine Autobiographie in vielen verschiedenen Sprachen zur Lektüre bereit.

Am heutigen Tag der offenen Gesellschaft ist er uns ein besonderes Vorbild, denn Buergenthal verurteilt die Deutschen nicht pauschal für das Leid, das sie seiner Familie angetan haben.

Die Stadtbibliothek tritt, in dem sie allen Menschen mit einem vielfältigen Bildungs- und Unterhaltungsangebot offensteht, dafür ein, dass sich die Diskriminierung und Verfolgung von Personen anderer Religion, Kultur, Hautfarbe, politischer oder sexueller Orientierung nicht wiederholen, sondern wir uns in öffentlichen Räumen wie unseren gleichberechtigt, respektvoll und neugierig begegnen und voneinander lernen können.

Marion Überschaer, Leiterin der Stadtbibliothek

(Tipp: Klicken Sie auf den Buchtitel, und Sie gelangen zu diesem Medium im Katalog der Stadtbibliothek.)

Kompost

Mai 27 2019
3
0

Jetzt wird es aber Zeit! Wenn Sie den Lerne-Kompostieren-Tag – den National Learn about Composting Day - gebührend begehen wollen, müssen Sie sich ein wenig beeilen, der ist nämlich bereits am kommenden Mittwoch, dem 29. Mai. Aber noch ist Zeit, sich die passenden (Lehr-)Bücher in der Stadtbibliothek auszuleihen, um dann am Mittwoch (endlich?) seinen grünen Daumen zu schulen und die Geheimnisse des korrekten Kompostierens zu ergründen. Z. B. mit diesen Büchern:

Tranchant, Jean-Paul: Der Kompost-Garten : erfolgreich Gärtnern auf kleinstem Raum

Ein Nutzgarten für die Anpflanzung von Kräutern und Gemüsesorten in einer selbstgebauten hölzernen Kiste. Als Nährstoffe werden den Pflanzen kompostierbare Küchenabfälle beigesetzt.

Modery, Andreas ; Kötter, Engelbert: Kompost für alle Zwecke : alles was Sie schon immer über nachhaltiges Bio-Recycling in der Stadt und auf dem Land wissen wollten

Der Ratgeber stellt verschiedene Komposttypen vor (Kompostmiete, Schnellkomposter, Humusbox, Thermo- und Trommelkomposter, Wurmkiste u. a.) und gibt viele Tipps und Beispiele für die Verwendung des Komposts.

 

Welt-Whisky-Tag

Mai 20 2019
4
0

Hicks! Tschuldigung! Binnoch 'n bischen betüddelt von geschtern. War doch Welt-Wischky-Tach geschtern! Voll gut, son Tach, musses einfach geben bei son edlen Gesöff! Man feiert ja sonscht nix! Und die Stadtbibbl, äh, Stadtbiplo, ach, Stadtbücherei hat natürlich auch gaaanz viele Mädchen, nee, Medien zu diesem hochproschentigen Thema. Guckt, lest und trinkt doch selbscht, hier ein paar Beischpiele ausm Beschtand. Proscht!

Mullet, Melinda: Whisky mit Mord : Kriminalroman

Balfour, Schottland. Nach dem Krebstod ihres geliebten Onkels erbt die in Kriegsgebieten tätige Fotojournalistin Abigail Logan seine kleine, aber feine Whiskydestillerie. Nun muss sie sich entscheiden, ob sie den Betrieb, trotz Bedrohungen und Sabotage, weiterführt.

Hofer, Andreas: Schottland für Whiskyfreunde

Zwischen Highlands und Islands auf neun Routen ausgewählte Destillerien entdecken. MERIAN-Spezial: Produktion und Degustation. Extra: Glossar rund um den Whisky.

 

Heute ist der Tag der verlorenen Socke!

Mai 09 2019
1
0

Heute ist der Tag der verlorenen Socke – der internationale Lost Socks Memorial Day!

Sind verlorene Socken nun ein Grund, von selbigen zu sein? Oder hauen Sie fehlende Strümpfe aus den Socken? - Wie dem auch sei, bei uns finden Sie ganz viele Anleitungen, wie Sie Socken stricken, häkeln, klöppeln oder sonstwie in handarbeitlicher Eigenleistung herstellen oder bei Verlust ersetzen können. Damit der Tag der verlorenen Socke zum Tag der selbstgefertigten Socke wird, hier ein kleiner Blick in unsere Do-It-Yourself-Socken-Abteilung:

Das ultimative Socken-Strickbuch mit 50 flauschig-warmen Modellen

Große Auswahl an modischen Socken für die ganze Familie. Bei drei Schwierigkeitsstufen finden auch Anfänger machbare Modelle. Mit einer ausführlichen Einführung ins Socken stricken. Strickgrundkenntnisse werden vorausgesetzt.

Socken aus aller Welt : internationale Stricktraditionen, - designs und -muster

Vorgestellt werden 23 Sockenmodelle aus z. B. Kanada, Mexiko, Tahiti, Indien: Nach der jeweiligen Stricktradition des Landes gibt es u. a. bunte Hippie- oder zarte Lochmuster, blumen- oder perlenbestickt. Für versierte Stricker, aber ergänzt mit vielen nützlichen Tipps.

 

© Stadtbibliothek Göttingen

Fragen, Anregungen und Kritik
bitte an den Webmaster.

Göttingen - Stadt, die Wissen schafft